Home / News / 28.5.2018

SPLA Internal Self Assessment erfolgreich bestanden

Vor einigen Zeit hat Microsoft von uns eine Selbstauskunft zur Lizensierung und Lizenzverwaltung im Rechenzentrum verlangt. Das ist nichts Außergewöhnliches. Microsoft hat das Recht, Auskunft über die Lizensierung von Kunden zu verlangen. Und dieses Recht wendet Microsoft auch regelmäßig an.
 
Dieses SPLA Internal Self Assessment hat Netik nun mit hervorragendem Ergebnis bestanden.

Was ist zu tun/ was haben wir getan, um die geforderte Selbstauskunft reibungslos zu bestehen?

Eine ganze Reihe unserer Kunden kennt die Forderung von Microsoft, einen Bericht über die vorhandenen Lizenzen und über den Lizenzeinsatz zu liefern. Man kann das Verfahren mit überschaubarem Aufwand bestehen. Man kann die Forderung auch ignorieren oder ablehnen, was in der Forlge zur Beauftragung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch Microsoft führt.
Das wollten wir nicht.
Das wollen auch unsere Kunden nicht, weshalb wir von Kunden in einem solchen Fall oft für Unterstützung herangezogen werden.
Im Fall unseres Rechenzentrums sind natürlich sehr viele Lizenzen im Einsatz. Wir haben uns also selbst auch einen erfahrenen Projektmanager ins Boot geholt und ein SAM Projekt mit der Insight Technology Solutions GmbH/ Herrn Nohl gestartet.
Wir konnten und können beweisen, dass die ganze komplexe Lizensierung im Rechenzentrum Monat für Monat in Ordnung ist. Wir haben im RZ Verfahren laufen, um dem Bedarf an Lizenzen zu ermitteln, den Einsatz von Lizenzen zu dokumentieren, und die Lizenzen entsprechend zu beschaffen.
vielen Dank für die Durchführung eines SAM Projekts mit der Insight Technology Solutions GmbH / Herrn Nohl.
Microsoft hat uns jetzt bescheinigt, dass wir das Assessment im Rechenzentrum bestanden haben.
"Nach Sichtung der übermittelten Unterlagen können wir Ihnen mitteilen, dass diese nun final geprüft und abgenommen wurden. Weiter haben wir mit Herrn Nohl die Details und Hintergründe der identifizierten Deltas besprochen bzw. geklärt."

Wie können unsere Kunden daran partizipieren?

Das ist nicht nur für uns gut, sondern auch für unsere Kunden.
Unser Kunden waren durch das Assessment gar nicht betroffen.
Für den Einsatz von Lizenzen in unser Rechenzentrum ist nicht der Endkunde verantwortlich, sondern Netik. Outsourcing ins Rechenzentrum ist ein guter Weg, um die Complianceanforderungen in Bezug auf Lizensierung zu erfüllen.Das Gleiche gilt für den Einsatz von Office 365 und anderen Abonnements an Stelle von Kauflizenzen.

Senden Sie uns Ihre Fragen und Wünsche in Bezug auf Software Compliance:

Um Missbrauch durch automatische Systeme zu verhindern, bitten wir Sie, das Ergebnis der folgenden Rechenaufgabe in das nebenstehende Feld einzutragen.